Turniere 2010


 

DVG MV Rheine Altenrheine 07.03.2010

Unser erstes Turnier in diesem Jahr und unser erstes Hallenturnier überhaupt. Der Parcour war schön zu laufen. Im A-Lauf hatte Luna eine Verweigerung und einen Parcourfehler, im Jumping einen Parcourfehler. Aber sie ist sehr schön gelaufen und wir sind gut zufrieden mit dem Ergebniss.

Rang 10, Note SG

 


MV Coesfeld 25.04.2010

Heute hatten wir bei strahlendem Sonnenschein und ca. 24 Grad unser erstes Freiluft-Turnier in diesem Jahr. Die Parcoure waren schön zu laufen. Nicht zu schwer, aber trotzdem ein paar "heikle" Ecken dabei. Luna ist im großen und ganzen sehr schön gelaufen. Nur am Slalom hat sie den Eingang nicht richtig gefunden, so dass wir dort einen Fehler hatten. Dazu kam noch eine Verweigerung am Tunnel. Beim Jumping hat sie ebenfalls eine Verweigerung am Tunneleingang. (Tara lag genau hinter dem Tunnel und bellte lautstark, als sie uns gesehen hat. Da konnte Luna natürlich nicht anders, als mal kurz in ihre Richung zu laufen...  )

 Rang 13, Note SG

 


CfBrH AG Gescher 16.05.2010

Nachdem wir gestern bereits zum Mannschaftslauf in Gescher waren, stand heute das offene Tunier an.  Diesmal lief es wirklich gut. Sowohl im A-Lauf, als auch beim Jumping hatte Luna einen 0-Fehler-Lauf! Besonders der Jumping war klasse. Nach dem fehlerlosen A-Lauf bin ich hier volles Risiko gelaufen und habe versucht, möglichst viel Tempo zu machen. Und es klappte wirklich alles, auch der Slalom-Eingang und der Tunnel, bei dem sie sonst schon mal gerne verweigert, wenn ich nicht bis zum Eingang mitlaufe. Es war wirklich ein sehr schöner Lauf.  Leider hat es trotz der fehlerlosen Läufe nicht zu einer Platzierung gereicht. Aber das ist nur zweitrangig.

Rang 5, Note V

 

 


Berkel-Jumper, Gescher, Münsterlandcup 1. Lauf am 15.05.2010

Nachdem Luna und ich vor kurzem in unsere Mannschaft, die Rheine Agiholicer, aufgenommen wurden, stand am 15.05.10 in Gescher der erste Lauf im Münsterlandcup an. Ich war schon etwas nervös, es ist doch etwas anderes, als wenn man nur für sich alleine läuft. 

Beim Mannschaftslauf gibt es für jeden fehlerlosen Lauf 40 Punkte. Für jeden Fehler werden 5 Punkte abgezogen, für ein Dis gibt es keine Punkte. So war es oberste Priorität für mich, kein Dis zu laufen. Glücklicherweise ist das auch gelungen. Im A-Lauf hatten wir noch 3 Fehler, beim Jumping war es dann nur noch einer. Beim Spiel sind wir ganz knapp an einem Dis vorbei geschrammt, aber es hat glücklicherweise so gerade noch geklappt. Mit 2 Fehlern sind wir ins Ziel gekommen. Auch meine Mannschaftskollegen sind toll gelaufen. Alleine im Jumping hatten wir 4 Null-Fehler-Läufe.  Am Ende des ersten Tages liegen wir auf einem guten 4. Platz. Für die Qualifikation zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft müssten wir wenigstens auf einen dritten Platz kommen. Mal sehen, was wir in den nächsten beiden Läufen noch erreichen können.


 

PSK Ibbenbüren, Münsterlandcup 2. Lauf am 29.05.2010

Am Samstag, den 29.05. fand beim PSK Ibbenbüren der 2. Mannschaftslauf für den Münsterlandcup statt. Diesmal ist es wirklich toll gelaufen. Unsere Mannschaft konnte einige Null-Fehler-Läufe für sich verbuchen. Luna hatte im A-Lauf eine Verweigerung. Wieder einmal sind wir haarscharf an einem Dis vorbei geschrammt.  Sie musste über eine Hürde und ich hatte mich etwas zu früh abgedreht, um für das nächste Hinderniss passend zu stehen. Prompt ist Luna an der Hürde vorbei gegangen. Als sie merkte, dass etwas falsch lief, wäre sie fast über die Hürde wieder zurück gesprungen. Eigentlich habe ich sie schon springen sehen und habe ganz spontan ein entsetztes "Neiiiiin" ausgerufen. Das hat uns gerettet, denn Luna reagiert glücklicherweise sehr schnell auf mich. So konnte ich sie doch noch um die Hürde führen und im 2. Anlauf hat sie diese dann genommen. Danach lief alles perfekt und wir sind ohne weitere Fehler durch's Ziel gekommen.  Der Jumping lief nicht ganz so gut. Und wieder einmal war es mein Fehler.  Nach einer Hüde habe ich einen Belgier gemacht, um sie in den Slalom zu führen. Leider habe ich dann so eng am Slalom gestanden, dass sie verweigert hat. Bei der Korrektur hat sie dann nochmal verweigert, bevor sie  im 3. Anlauf gut hineingekommen ist. Leider haben wir uns kurz vor Schluss des Parcours nochmal eine Verweigerung eingefangen. Das war es dann: 3 Verweigerungen = Dis.  Dafür lief es dann im Spiel wieder sehr schön und wir konnten unseren 1. Null-Fehler-Lauf in der Mannschaft für uns verbuchen. 

Aufgrund der tollen Mannschaftsleistung haben wir uns gegenüber dem ersten Lauf von Platz 4 auf Platz 3 verbessert. Jetzt gilt es, diesen Platz am 26.06. zu halten, um die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft zu erreichen.


SV OG Emsdetten 13.06.2010

Ein Turnier in unserer Heimatstadt, das können wir uns natürlich nicht entgehen lassen.  Die Richterin baute einen machbaren, aber teilweise auch anspruchsvollen Prüfungs-Parcour. Nur beim Slalom-Eingang machte Luna einen Fehler, indem sie ins zweite Tor einfädelte. Dann nochmal eine Verweigerung bei der Korrektur. Ich muss einfach daran denken, sie vor dem Slalom noch etwas abzubremsen. Ansonsten war es ein toller Lauf. Auch die schwierigeren Passagen hat sie super gemeistert. Weiter so, meine "Kleine" 

Der anschl. Jumping war dann allerdings ein totaler Chaoslauf.  Es war  ein sehr schwieriger Parcour. Der Jumping 3 Parcour wurde als Spiel für die Jumping 1 und 2 -Läufer genommen. Wir hatten schon nach dem 3. Hinderniss ein Dis und spätestens dann war meine Konzentration weg und wir haben noch einige Fehler hinterher gemacht. 

Rang 14, Note SG

 


Münsterlandcup 3. Lauf am 26.06.2010

Es ist geschafft! Die Rheine Agiholiker fahren zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft. 

Alles lief gut im dritten Lauf am 26.06. in Münster. Im A-Lauf konnte zwar nur ein Team einen Null-Fehler-Lauf verbuchen, aber alle sind mit einer guten Punktezahl durchgekommen. Luna hatte nur einen Kontaktzonenfehler an der A-Wand. Wieder einmal war es meine Schuld.  Sie stoppte kurz vor der Kontaktzone. Anstatt sie langsam noch einen Schritt weiter zu führen, habe ich wieder Gas gegeben und prompt ist sie abgesprungen. Schade, das wäre die 2. Anwartschaft für uns gewesen. Aber was soll's, 35 Punkte für die Mannschaft sind sehr gut. Nach diesem Durchgang lag unsere Mannschaft auf dem 2. Platz. Dann kam der Jumping, der erst gar nicht so gut anfing. 2 Teams liefen ein Dis, aber die anderen sind wieder sehr gut durchgekommen. Auch hier hatte Luna nur einen Fehler, dieses mal beim Weitsprung. Und völlig überraschend für uns lagen wir nach dem Jumping auf Platz 1! Aber es war denkbar knapp, nur 5 Punkte trennten uns vom Zweitplatzierten. Beim Spiel lief dann alles perfekt. Alle Mannschaften liefen viele "Nuller". Auch Luna und ich waren diesmal dabei.  Wir konnten unseren Vorsprung sogar noch etwas ausbauen und haben in der Endabrechnung den 1. Platz erreicht. Nur mit 10 Punkte Vorsprung, also es war wirklich knapp. Aber eigentlich hatten wir den 1. Platz überhaupt nicht erwartet, so dass die Freude natürlich doppelt groß war. Möglich wurde dieses Ergebniss nur durch eine tolle Mannschaftsleistung. Überhaupt herrscht bei uns eine Super-Stimmung und ich bin wirklich glücklich, dass ich dabei sein darf. 

Jetzt freuen wir uns auf die Deutsche Meisterschaft am 04./05. September.

 
  

Unsere Mannschaft von links nach rechts: Ute mit Tigger, Mecki mit Luna,

Petra mit Kira, Elke mit Atze, Sandra mit Gina, Helga mit Frieda und

Nadine mit Hennessy.


 

PSK Ibbenbüren 28.08.2010

Nach einer kleinen Pause hatten wir heute wieder einmal ein Turnier. Nachdem es seit Donnerstag hier in der Region äußerst heftig geregnet hatte, schien heute zum ersten Mal wieder die Sonne. Aber der Platz war sehr nass und entsprechend schwer zu laufen. Nachdem die Prüfungsläufe und der Jumping 3 durch waren, wurde das Turnier abgebrochen, weil der Platz mittlerweile wirklich nicht mehr begehbar war. Es war eine Entscheidung zum Wohl von Mensch und Hund! Kaum war der Abbruch beschlossen, fing es auch schon wieder an zu regnen...

Der Prüfungslauf lief für Luna und mich dafür jedoch sehr gut. Er war schön rund zu laufen. Eine dicke Tunnel-Verleite und eine Hürde, die von außen genommen werde musste, waren die Schwierigkeiten, an denen viele Hunde zu knacken hatten. Luna hat beides jedoch hervorragend gemeistert und ist ohne Fehler geblieben. Mit dem 2. Platz haben wir dann auch die 2. Antwartschaft für den Aufstieg geschafft!

Rang 2, Note V

 


VEA Borken, Deutsche Vereinsmeisterschaft am 04./05.09.2010

Am 04. und 05. September fand beim V.E.A. Borken die Deutsche Vereinsmeisterschaft im Agility statt. Vorab ein dickes Lob an den Veranstalter, das Turnier mit 250 Startern war super organisiert. Alles klappte hervorragend und es hat riesigen Spaß gemacht, das WE dort zu verbingen. Nach dem großen Regen in der Woche vorher spielte das Wetter auch mit, mit knapp unter 20 Grad und einem Mix aus Sonne und Wolken hatten wir geradezu optimales Agi-Wetter.

Unsere Mannschaft, die R(h)eine Agiholiker, hatte sich bereits zum dritten Mal für die Vereinsmeisterschaft qualifiziert. Für Luna und mich war es allerdings das erste Mal und es war schon sehr spannend für uns. Bislang konnten wir immer nur einen Platz im hinteren Mittelfeld ergattern, dieses Mal haben wir von einem Platz unter die ersten 10 geträumt... Für Luna und mich fing es dann auch sehr gut an. Im Jumping gelang uns ein sehr schöner 0-Fehler-Lauf, der uns in der Einzelwertung sogar den ersten Platz einbrachte.  Der Prüfungslauf lief leider nicht ganz so gut, hier hatten wir 1 Verweigerung und 2 Parcourfehler. Im abschließenden Spiel dann wieder 2 Fehler. Schade, das hätte besser laufen können. Aber so ist Agility eben...  Dafür lief es bei meinen Mannschaftskollegen sehr gut. Allein Sandra und ihre Gina holten 115 von 120 möglichen Punkten. In der Endabrechnung hatten wir dann 510 Punkte auf dem Konto stehen, was den 6. Platz bedeutete! Das ist ein Riesenerfolg für uns und wir sind sehr stolz, dass wir das erreicht haben. 

 

Petra und Kira:

 

Ute und Tigger

 

Nadine und Hennessy

 

Helga und Frieda

 

Elke und Atze

 

Sandra und Gina

 

Luna und ich fehlen natürlich auch nicht

 

Die R(h)eine Agiholiker


 

Clubsiegerprüfung Gescher 12.09.2010

Am Sonntag waren wir bei sehr wechselhaftem Wetter auf der Clubsiegerprüfung in Gescher. Vormittags war es noch trocken, aber ab Mittag hatten wir Dauerregen. Schade, denn es war sonst eine sehr schöne Veranstaltung, die mit dem Einmarsch aller Teams begann. Dann ging es los mit den Jumpings. Hier waren Luna und ich sehr gut drauf. Mit einem schönen 0-Fehler-Lauf holten wir den 5. Platz. Danach setzte dann der große Regen ein.  Der A-Lauf war dann sehr feucht und lief leider auch nicht so gut für uns. Natürlich war es wieder einmal mein Fehler. Luna kam aus dem Tunnel und musste weiter über eine Hürde. Ich habe mich einen Moment zu früh zur Seite gedreht, so dass sie neben der Hürde her lief. Als ich sie dann zurückführen wollte, hat sie die Hürde von der falschen Seite genommen - Dis. Naja, was soll's danach sind wir dann den Parcour leicht und locker und ohne Fehler zu Ende gelaufen.  Schade um den eigentlich schönen Lauf, das Dis hat uns die Qualifikation für den Briten-Lauf gekostet und evtl. auch den Aufstieg in die A2. Aber so ist Agi eben... Luna hat trotzdem den Preis für den besten Kurzhaarcollie gewonnen - kein Wunder, sie war schließlich der einzige Rassevertreter... 


Bramsche 19.09.10

Hier hatte Tara ihren ersten Senioren-Lauf. Der A-Lauf lief sehr gut. Sie war nicht nur die Schnellste, sondern auch die Einzige mit Null Fehlern und so gelang uns gleich beim ersten Turnier ein 1. Platz.  Der Jumping war dann allerdings weniger gut. Nachdem wir schon am Tunneleingang ein kleines Chaos hatten, lief sie mir am Ausgang so vor die Füße, dass ich gestolpert bin. Zwar konnte ich noch weiterlaufen, aber danach waren wir beide so durcheinander, dass wir die nächste Hürde dann ein Dis gelaufen sind. Macht nichts, der A-Lauf war so schön, dass wir damit gut leben können.

Mit Luna lief es dieses Mal nicht so gut. Im A-Lauf hatte sie 3 Fehler und eine Verweigerung. Der Jumping war mit einem Fehler etwas besser. Allerdings waren alle Parcoure an diesem Tag sehr schwierig, so dass ich im Grunde zufrieden bin, dass wir überhaupt durchgekommen sind.

Rang 11, Note G


SV OG Gronau 26.09.10

Endlich mal wieder ein schöner, runder A1-Parcour, den Inge Kurz uns gestellt hat. Er war wirklich machbar. Leider hatten wir trotzdem 2 PF. Als erstes ist Luna über die Kontaktzone der A-Wand gesprungen, dann hat sie noch die Mauer gerissen. Ansonsten war es ein wirklich schöner, schneller Lauf. Schade, da wäre mehr drin gewesen.  Aber, wir hatten trotzdem unseren Spaß. 

Rang 16, Note SG


Ahaus 03.10.10

Bei wunderschönem Spätsommerwetter hatten wir heute in Ahaus unseren Saisonabschluss für dieses Jahr. Leider hat es nicht ganz mit einem fehlerlosen Lauf geklappt, aber wir sind trotzdem zufrieden, weil es ein sehr schöner Lauf war. Das eine Stange gefallen ist, war halt einfach Pech. Auch der Jumping war sehr schön. Hier habe ich mir allerdings einen kleinen Führfehler geleistet, weshalb Luna ins falsche Tunnelloch gelaufen ist...Leider Dis.

Rang 6, Note V

 


Agility-Seminar mit Tobias Wüst am 16./17.10.2010

Am 16. und 17. Oktober fand auf dem Gelände der Hundeschule Wesemann ein Agility-Seminar mit Tobias Wüst statt. Tobias Wüst ist ein sehr erfahrener Agility-Sportler, der bereits mehrmals an einer WM teilgenommen hat.

Die 16 Teilnehmer wurden in 4 Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe war morgens und nachmittags jeweils einmal an der Reihe. Samstag wurden in erster Linie Sequenzen geübt: Stellen des Hundes, Außen, Schicken, Wechsel, Slalom, Kontaktzonen... Es gab viel zu Lernen für Luna und mich. Vor allem am Stellen und Vorschicken des Hundes müssen wir noch viel arbeiten. Am Sonntag baute Tobi uns einen Parcour mit 24 Hindernissen. Morgens haben wir diesen in mehreren Teilstücken gelaufen, nachmittags dann den kpl. Parcour. Zum Abschluss gab es eine kurze Zusammenfassung von Tobi, bei der er auf die individuellen Probleme der einzelnen Teilnehmer einging und jedem Tipps für das künftige Training mit auf dem Weg gegeben hat. Am Ende des Seminars waren sämtliche Teilnehmer doch ziemlich erschöpft. Nach einer einwöchigen Trainingspause gilt es dann, das Erlernte zu verfestigen. 

 

 

 

Nach oben