Amoa


Amoa, Geb. 11.08.2018


Eigentlich war es ja erst für nächstes Jahr geplant... Aber jetzt konnten wir doch nicht widerstehen. Am Samstag, 27.10.2018 haben wir Amoa (Madra Tales Amoa) abgeholt. Sie ist eine Tochter von Smilla's Bruder Conner, mit dem wir immer mal wieder Kontakt haben. Wir sind schon sehr gespannt auf das gemeinsame Leben mit ihr.

 

Amoa's Pedigree: http://www.smooth-collie.net/view.php?id=15613


August 2018

Am 11.08.2018 kommt Amoa als Erstgeborene auf die Welt. Von den 6 Welpen ist sie die einzige Hündin.

Bilder der ersten Wochen

Zusammen mit ihrem Brüderchen

Amoa sonnt sich

Die ganze Familie


16.12.2018

4 Monate ist sie nun schon alt.

Amoa mit Ihrem Vater Conner

 


02.01.2019

Amoa hat ihre erste Silvesternacht gut überstanden. Wenn es zu laut wurde, hat sie mal gebellt, aber sie hat keine Anzeichen von Angst gezeigt. Und das, obwohl Luna und Smilla schon sehr gestresst waren. Um Mitternacht musste sie nach draußen und hat im Pinkeln das Feuerwerk am Himmel beobachtet. Mal sehen, wie das im nächsten Jahr wird. Luna und Smilla waren als Welpen auch deutlich entspannter als heute...
 


14.01.2019

5 Monate alt und schon ganz schön groß geworden


29.05.2019

9 Monate alt ist unser "Möhrchen", wie wir sie liebevoll nennen, und das erste Mal läufig. Jetzt ist sie wohl erwachsen, naja, jedenfalls ein bißchen. Probleme hat sie keine damit, sie benimmt sich wie immer. Auch Luna und Smilla verhalten sich ihr gegenüber wie immer, so das alles ganz relaxed abläuft.


11.08.2019

Happy Birthday - 1 Jahr alt ist Amoa jetzt. Sie wird kleiner bleiben als unsere beiden "Schwarzen". Letzte Woche wurde sie mit 56 cm eingemessen. Was das angeht, kommt sie nach ihrer Mutter Daia, die 55 cm hoch ist. Ihrem Temperament tut das keinen Abbruch, sie steht Smilla in nichts nach. Wir sind einen Junghundekurs im Agility angefangen und sie macht sich wirklich gut. Im Herbst werden wir uns etwas mehr um die Unterordnung kümmern, schließlich steht uns noch die Begleithundeprüfung bevor. Im Alltag klappt es im großen und ganzen schon sehr gut, nur wenn wir andere Hunde treffen, kommt der Junghund doch noch durch...


 

Nach oben