Tara


 

Tara ist eine Bearded-Collie-Hündin. Alf war damals eher ein spontaner Entschluss. Bei Tara dagegen habe ich mir zum ersten Mal überlegt, welche Erwartungen ich an einen Hund habe. Es sollte ein freundlicher, leichtführer Hund sein, der sportlich ist und gerne arbeitet, aber auch kein Workaholic ist. Ich kannte ihre Mutter und sie entsprach genau dem, was ich von meinem Hund wollte. Einzig das Fell war mir eigentlich etwas zu lang, aber es war für mich auch kein Hinderniss. Das Wesen dieses Hundes war mir wichtiger als das Aussehen. So ist Tara dann Anf. 2002 bei uns eingezogen und sie hat alle meine Erwartungen erfüllt. Mit Alf hat sie sich von Anfang an gut verstanden. Die Erziehung hat sie mir auch leicht gemacht und mit ihr habe ich meine Anfänge im Agility gemacht.  Auch Obedience machen wir beide, allerdings nicht turniermäßig. Tara ist die Chefin in unserem kleinen Hunderudel und das wird von den anderen beiden problemlos anerkannt.
 


 

Anfang Januar 2002

Hier ist sie noch bei ihrer Züchterin, ca. 6 Wochen alt

Und hier ein paar Wochen später. Das Fell wächst so langsam und ansatzweise kann auch bereits erkennen, dass es etwas heller wird.


Frühjahr 2002

Hier als Junghund. Das Fell ist deutlich länger und heller geworden. So langsam wird sie ein "richtiger" Bearded-Collie.


Sommer 2004

Erwachsen! Ich gehöre zu den Leuten, die durchaus auch mal eine Schere bei ihrem Beardie benutzen. Ich weiss, viele Beardie-Liebhaber mögen das gar nicht. Aber ich lege Wert darauf, dass die Augen frei sind und Spangen mag ich einfach nicht beim Hund. Daher wird der Pony immer geschnitten. Auch das Fell selber lasse ich immer mal wieder kürzen, je nach Lust und Laune. Ich finde das lang herunter hängende Haar doch oft sehr unpraktisch, auch Tara selber ist oft genervt, wenn wieder einmal Kletten oder Dornen im Fell fest sitzen. Wir mögen es beide auch gerne etwas kürzer und so kommt es eben immer mal wieder ab. Andererseits ist ein gut gepflegter Beardie schon eine Augenweide, wenn er mit wehendem Fell über eine Wiese trabt.


November 2011

Mittlerweile ist Tara bereits 10 Jahre alt. Kaum zu glauben, wie schnell die Zeit vergangen ist. Es kommt mir vor wie gestern, als ich diesen kleinen, schwarz-weißen Welpen ins Haus geholt habe. Immer noch ist sie sehr temperamentvoll, manchmal etwas überschwänglich in ihren Sympathiebekundungen...  Beim Agility laufen wir keine Turniere mehr, aber beim Training ist sie nach wie vor mit Begeisterung dabei. Natürlich begleitet sie uns auf allen Turnieren, die ich mit Luna laufe. Auch sonst ist sie am liebsten überall dabei und sie ist immer ruhig und souverän, egal wo wir sind. Ok, ruhig ist relativ, sie meint immer und überall ihren Kommentar abgeben zu müssen, eben typisch Beardie... Ihre Stellung hier im Rudel ist immer noch unangefochten und sie achtet auch darauf, dass das so bleibt. Ich hoffe, dass sie noch viele Jahre so fit und gesund bleibt.

 


November 2012

Heute wurde Tara operiert. Sie hatte 3 Tumore in der Milchleiste. Der TA hat den hinteren Teil der Milchleiste entfernt und noch 2 Lymphknoten. Sie ist von der Narkose noch ziemlich durcheinander, aber das wird schon wieder. Jetzt warten wir auf das Ergebniss der Laboruntersuchung und hoffen natürlich, dass die Knoten gutartig waren. 10 Tage lang muss sie sich jetzt sehr schonen, damit die Wundheilung gut verläuft.
 


 

26.Nov.2012

Heute ist unsere "alte Dame" 11 Jahre alt geworden. Leider haben wir heute das Laborergebniss bekommen - bösartig. Aber die Prognosen sind nicht so schlecht. Es ist kein sehr aggressiver Tumor und die Lymphknoten waren auch nicht befallen. Wir hoffen einfach mal, dass nicht  noch irgendwo Metastasen sind. Jetzt müssen wir regelmäßig zur Kontrolle.


Januar 2013

Tara genießt den Winter! Wie man sieht, ist sie 2 Monate nach ihrer großen OP wieder fit wie ein Turnschuh. smiley


August 2013

Da hatte ich schon geglaubt, dass die Operation bei Tara früh genug war und jetzt ist es doch passiert. Am 25.07.2013 ist sie morgens um 7.00 Uhr in meinen Armen für immer eingeschlafen. Alles kam so überraschend und schnell, dass wir nicht einmal mehr zum Tierarzt gekommen sind. Daher weiss ich natürlich nicht genau, was wirklich passiert ist. Aber ich denke, der Krebs hat doch gesiegt und ein Tumor im Bauchraum ist geplatzt. 11 Jahre ist sie geworden, sie war immer ein so fröhlicher, lebenslustiger Hund. Ich kann noch gar nicht fassen, dass sie nicht mehr da ist. Aber wir sind froh, dass sie unser Leben berreichert hat und werden sie niemals vergessen.


Galerie Tara

 

 

 

 

Nach oben